Profitec Pro 800 Handhebelmaschine mit PID Steuerung – Vorführgerät

Profitec Pro 800 Handhebelmaschine mit PID Steuerung – Vorführgerät

2.499,00 

Nostalgisch und stilecht

Dibbersysteme sind nicht ganz einfach in der Handhabung, sorgen aber für perfekte Produkte.

Lieferzeit: Sofort lieferbar

Artikelnummer: pro800 Kategorien: , Marke: Profitec

Beschreibung

Michael Murschel

zugegeben…nichts für Jedermann aber wer die Maschine im Griff hat, bekommt aus meiner Sicht den bestmöglichen Espresso

Michael Murschel, Barista

  • Dippersystem (Einkreiser)
  • Massive Handhebelbrühgruppe (7,8 kg)
  • PID-Regler zur Einstellung der Kesseltemperatur
  • Programmierbarer ECO-Modus
  • Vibrationspumpe dient ausschließlich der Kesselbefüllung bei Tankbetrieb
  • Bei Festwassereinstellung ist die Pumpe deaktiviert
  • Kupferkessel mit ca. 3,5 l Volumen
  • Umschaltbar von Wassertank auf Festwasseranschluss
  • Wasserauffangschale mit ca. 1,25 l Fassungsvermögen
  • Anschluss an den Wasserabfluss möglich
  • Wassertank mit ca. 2,8 l Volumen
  • Hochwertige Dampf- und Heißwasserrohre
  • Verschleissarme Drehventile
  • Kesseldruckmanometer
  • Große abnehmbare Tassenablage
  • Zusätzlich ein bodenloser Filterträger

Ausstattung & Merkmale Profitec Pro 800 Handhebelmaschine mit PID Steuerung – Vorführgerät

  • Dualboiler

  • gesättigte Brühgruppe

  • E61-Brühgruppe

  • Ring-Brühgruppe

  • Rotationspumpe

  • Vibrationspumpe

  • separater Heißwasserauslass

  • 1 Wasserkreislauf

  • 2 Wasserkreisläufe

  • Kupferkessel

  • Edelstahlkessel

  • Wärmetauscher (HX) Pressostat

  • Wärmetauscher (HX) PID

  • Multiboiler PID

  • 1 Thermoblock

  • 1 Thermoblock PID

  • 2 Thermoblöcke PID

  • Thermoblock/Dampfkesselkombination PID

  • Festwasseranschluss möglich (im Lieferumfang enthalten)

  • Festwasseranschluss möglich (nicht im Lieferumfang enthalten)

  • Festwasseranschluss nicht möglich

  • App-Steuerung

  • Druckprofile manuell

  • Druckprofile programmierbar

Gesättigte Brühgruppe
Die Brühgruppe ist mit dem Kessel/Thermoblock verbaut. Das kann zu einer genaueren Temperierung führen.

E61 Brühgruppe
Die E61 wird durch eine Wasserzirkulation erhitzt. Sie ermöglicht eine mechanische Preinfusion. Diese Brühgruppe ist der Klassiker aus dem Jahr 1961.

Ringbrühgruppe
Bei einer Ringbrühgruppe sitzt der Kessel direkt über der Brüheinheit. Die Ringbrühgruppe wird elektronisch erwärmt. Das Ventil lässt das Wasser direkt in das Duschensieb.

Dualboiler PID
Beim Dualboiler sind Dampfkessel und Espressokessel voneinander unabhängig – im Optimalfall mit einer getrennten Temperatursteuerung. Dadurch wird die Espressobrühung  und die Dampferzeugung optimiert. Durch die PID-Steuerung kann die Temperatur digital geregelt werden.

Wärmetauscher (HX) Pressostat gesteuert
Bei diesen Zweikreissystem wird das Wasser für den Espressobezug in einem Rohr, das im Dampfkessel liegt, erhitzt. Um eine thermostabile Performance zu erlangen, benötigt man etwas Erfahrung, da die Abgabetemperatur um bis zu 10 °C variieren kann.

Wärmetauscher (HX) Pressostat gesteuert
Bei diesen Zweikreissystem wird das Wasser für den Espressobezug in einem Rohr, das im Dampfkessel liegt, erhitzt. Um eine thermostabile Performance zu erlangen, benötigt man etwas Erfahrung, da die Abgabetemperatur um bis zu 10 °C variieren kann.

Thermoblock
Beim Thermoblock wird Wasser durch ein langes Rohr gepumpt und dabei auf Temperatur gebracht. Der Vorteil ist eine geringe Aufheizzeit. Der Nachteil ist, dass die Temperatur stark von der Durchlaufgeschwindigkeit abhängt und damit nicht sehr stabil ist.

Thermoblock PID
Beim Thermoblock wird Wasser durch ein langes Rohr gepumpt und dabei auf Temperatur gebracht. Der Vorteil ist eine geringe Aufheizzeit. Durch die PID-Steuerung kann die Temperatur relativ stabil gehalten werden.

Thermoblock-PID-Kesselkombination
Da die Dampfperformance bei einem Thermoblock etwas zu wünschen übrig lässt. aber für die Espressozubereitung wahrscheinlich eine zukunftweisende Technologie ist, wird bei dieser Kombination der Dampf mit einem klassischen Kessel erzeugt, um Espressozubereitung und Dampferzeugung optimieren zu können. Durch die PID-Steuerung kann die Temperatur digital geregelt werden.

Vibrationspumpe
Die Vibrationspumpe wurde ca. 1970 entwickelt und damit die Geburtsstunde der kleineren Haushaltsmaschinen. Mithilfe eines schwingenden Kolbens wird ein Unterdruck erzeugt, der das Wasser ansaugt. Der Druck entsteht erst durch den Widerstand. Um einen Übertrag der Vibrationen auf das Gehäuse zu vermeiden, wird die Pumpe gelagert. Diese Qualität dieser Lagerung ist von Hersteller zu Hersteller stark unterschiedlich.

Rotationspumpe
Die Rotationspumpe wird in allen professionellen Maschinen verbaut, da sie problemlos Dauerbelastungen und dem üblichem Wasserdruck bei Festwasseranschluss standhalten kann.

Druckprofile manuell
Die Druckprofile ermöglichen es, während der Extraktion Einfluss auf den Brühdruck zu nehmen und damit auch den Geschmack des Espressos.

Druckprofile programmierbar
Die Druckprofile ermöglichen es, während der Extraktion Einfluss auf den Brühdruck zu nehmen und damit auch den Geschmack des Espressos. Durtch die Programmiwerung könne diese Profile jederzeit wieder abgerufen werden.

Download Bedienungsanleitung (495 KB)

FAQs Profitec Pro 800 Handhebelmaschine mit PID Steuerung – Vorführgerät

Wie pflege ich meine Duschensiebe?2022-09-22T13:44:06+02:00

Duschensiebe, die mit einer Schraube fixiert (z.B. LaMarzocco)  sind, sollte man regelmäßig rausschrauben und in Kaffeefettlöser einlegen – Wenn das Sieb aus Edelstahl ist, kann ich es auch in die Spülmaschine tun.  Wird das Duschensieb durch die Gruppendichtung fixiert, (z.B. ECM) reinige ich das Sieb sehr intensiv bei dem Austausch der Gruppendichtung oder tausche es dabei aus.

Generell sollte man die Siebe regelmäßig austauschen, da sie durch das dauernde Eindrehen der Filterträger auch mechanisch beschädigt werden.

Muss ich meine Mühle (Stand-Alone) reinigen?2022-09-16T12:32:57+02:00

Ganz klar ja! Selbst wenn eine Mühle technisch nicht sofort kaputt geht, wenn man keine Reinigung durchführt, wirkt es sich sehr schnell auf den Geschmack aus. Also Bohnenbehälter regelmäßig reinigen (mit Dampf oder spülen) und Mahlscheiben reinigen mit Mühlenreiniger-Granulat.

Nicht bei Vollautomaten!

Aus der Heißwasserdüse (Siebträgermaschine) kommt kein Wasser mehr – Dampf kommt aber2022-06-02T14:41:17+02:00

Bitte schrauben Sie den Percolator ab und überprüfen Sie, ob er  verstopft ist. Sollte das nicht der Fall sein und es kommt trotzdem kein Wasser nehmen Sie bitte Kontakt zu unserer Werkstatt auf.

Meine Siebträgermaschine (mit Vibrationspumpe) baut plötzlich keinen Druck mehr auf!2022-06-02T14:43:46+02:00

Eine Vibrationspumpe baut immer den Druck an dem Widerstand auf. Hier gilt es, das Blindsieb einzusetzen und den Druck dann danach zu prüfen. Steigt hier der Druck auf Normwert, müssen sie die Mühleneinstellung ändern (feiner und/oder mehr).

Zusätzliche Information

Gewicht 35,5 kg
Größe 34 × 50,5 × 42 cm
Dampfboiler (Liter)

Frischwasserbehälter (Liter)

Pumpentyp

Boilerkonzept

Festwasseranschluss

Leistungsaufnahme

Sonstige Features

,

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Titel